Wespenarten

Bei uns gibt es sehr unterschiedliche Wespenarten. Die wohl bei uns am bekanntesten ist die Hornisse (Vespa crabo) und die Gemeine Wespe (Paravespula vulgaris) sowie die Deutsche Wespe (Paravespula germanica). Alle drei stammen aus der Familie der Faltenwespen ab. Sie sind nicht nur aggressive Räuber, sondern gelten auch als besonders angriffs- und stechlustig bei den Wespenarten. Allerdings werden diese Eigenschaften nur dann erweckt, wenn sich die Wespen unmittelbar bedroht fühlen. Das kann zum Beispiel dann passieren, wenn Sie wild um sich schlagen oder zu nahe an ein Wespennetz herantreten. Beides sind sogenannte Alarmzeichen, auf die alle Wespen unmittelbar reagieren, egal um welche Wespenarten es sich dabei handelt.

Wespenarten: Hornissen sind die größten

Hornisse

Stefan Kosche / pixelio.de

Die Hornissen sind die größten in der Familie. Sie gehören zu gleich zu den größten staatenbildenden Insekten in ganz Europa. Sie haben eine Länge von ungefähr 3,2 – 4 cm. Sowohl der Wespen- als auch der Hornissenstab haben einen einjährigen Lebenszyklus. Nur die Königin kann überwintern. Die Waben ähneln optisch einer Pappmache. Sie entstehen aus Holz, das zerkaut und mit Speicher versetzt wird. Die Larven werden überwiegend mit gefangenen Insekten ernährt. Dadurch sind die Wespen für das Ökosystem sehr wertvoll.

60 Wespenarten bekannt

Insgesamt sind bisher weltweit 60 Wespenarten bekannt. Neben den bereits oben aufgeführten gehört auch die Mittlere Wespe (Dolichovespula media) zu den Wespenarten. Auch als Kleine Hornisse bezeichnet. Zu finden ist sie in offenen Landschaften und in der Nähe von Wäldern sowie Gewässern. Bekannt ist auch die Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica). Diese Wespenarten sind allerdings vorwiegend in Japan und Mittel- bis Nordeuropa zu Hause. Besonders Klein ist die Rote Wespe (Vespula rufa), die gerade einmal 10 – 14 mm (Weibchen) bzw. 13 – 16 mm (Männchen) groß wird. Die Hinterleiber sind rot gekennzeichnet.

Für Laien dürfte es jedoch schwer sein, die einzelnen Wespenarten wirklich unterscheiden zu können. Häufig kommt es zu kleineren Abweichung bei Farbe und Musterung. Der direkte Unterschied zwischen den Wespenarten liegt jedoch fast immer in der Größe. Die Hornissen und die Gemeine/Deutsche Wespe sind die aggressivsten. Dennoch gilt, wer sich dem Wespennest nähert, muss bei allen Wespenarten mit einem Angriff rechnen. Was Sie sich danach verhalten sollten, können Sie auch in unserem Ratgeber Wespenstich nachlesen.

 

[Bild Hornisse: Stefan Kosche  / pixelio.de]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.